Namhafte Städte wie zum Beispiel Aachen, Berlin oder Frankfurt bieten in ihren Museen zahlreiche Kunstausstellungen an, die im Folgenden vorgestellt werden sollen.

In Aachen können Sie das sogenannte Zeitungsmuseum besuchen. Dort wurden beispielsweise Artikel über die die Fußballmannschaft Alemannia Aachen ausgestellt und die Zeit zwischen 1933 bis 1945 hinsichtlich Sport und Politik untersucht. Hierbei wurden Quellen aus zeitgeschichtlichem Hintergrund herangezogen, um den Zusammenhang zwischen den beiden oben genannten Feldern zu beleuchten. Anhand von Fotos sind die Verknüpfungen des Vereins mit der Politik zu erkennen. Die Besucher können sich selbst ein Bild davon machen, wie sehr der Nationalsozialismus Einzug in alle Lebensbereiche hielt und den Sport beeinflusste.

In Düsseldorf, der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen gibt es anlässlich der Kunstbeschlagnahmung seitens der Nazis eine Ausstellung der Bilder, die zu der damaligen Zeit als “entartet” eingestuft worden waren. Dies war im Jahre 1937. Seither sind viele Jahre vergangen. Mit der Ausstellung “Spot On: 1937” soll daran erinnert werden. Es werden nicht nur Bilder zur Schau gestellt, sondern aktuelle Verknüpfungen zu den heutigen Verhältnissen angestellt. Die Besucher sollen Überlegungen anstellen und der Frage nachgehen, inwieweit Parallelen zur heutigen Zeit vorhanden sind.

In Köln werden Werke von Peter Behrens ausgestellt, dessen Werke besonders im 20. Jahrhundert von großer Bedeutung waren. Er hat sich nicht nur mit der Kunst beschäftigt, sondern widmete sein Augenmerk auch der Kunst. Seiner Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Vor diesem Hintergrund geht die Ausstellung mit dem Namen “Alleskönner” in Köln über die Bühne. Anlässlich seines 150. Geburtstages wird ihm diese Ehre zuteil. Seine Werke werden im Museum für Angewandte Kunst der Öffentlichkeit präsentiert.

Abschließend zu nennen ist die Ausstellung “Der Berg ruft”, die in Oberhausen zu sehen und zu erleben. Anlässlich der Begeisterung für Berge und Hügel stellt die Stadt im Gasometer bis zum Ende dieses Jahres Werke aus, um die Faszination zur Natur erfahrbar zu machen.