Das 7 : 1 Tor ist jetzt im Deutschen Fußballmuseum

Das Tor, auf das die deutsche Fußballnationalelf beim 7 : 1 Siege gegen Brasilien im Halbfinale bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 fünf Mal traf, wird künftig im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund zu besichtigen sein. Es ein Geschenk des Estadio Mineirao Stadion von Belo Horizonte, dem Austragungsort des bereits legendären Spiels gegen WM-Gastgeber Brasilien auf dem Weg zum vierten Weltmeistertitel.

Nach dem Aus in der Vorrunde der letzten Fußball-WM in Russland ist das Balsam auf die Wunden der Fußballfans und ein Stück Erinnerung an glorreichere Zeiten.

Die ganze Aktion ist auch noch mit einem wohltätigen Zweck verbunden, denn Fans können Netzstücke erwerben. Der Erlös kommt der Hilfsorganisation DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. zugute.

Das andere Torgehäuse wird auch in einem Museum aufbewahrt, nämlich in Belo Horizonte, dem Ort der großen Schmach aus brasilianischer Sicht.

Das Deutsche Fußballmuseum

Nach dem Sommermärchen, der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land, entschied der DFB (Deutscher Fußball Bund), aus den Erlösen des Turniers ein Fußball-Museum zu gründen. 14 Städte haben sich als Standort beworben, am Ende bekam die Stadt Dortmund den Zuschlag. Der ehemalige Busbahnhof, in der Nähe des Hauptbahnhofs, wurde zum Standort des Hauses auserkoren. Am 23. Oktober 2015 wurde das Museum feierlich eröffnet.

Es soll ein Erinnerungsort deutscher Fußballhistorie sein. Informationen über fußballgeschichtliche Ereignisse und die soziale und gesellschaftliche Bedeutung dieser so beliebten Sportart sollen dabei stets im Vordergrund stehen.

Das Museum dient auch als Austragungsort von zahlreichen Veranstaltungen, wie der DFB-Pokalauslosung in der ARD, Sonderveranstaltungen wie Aktionstag Blindenfußball und andere.

Das ganze Haus ist barrierefrei gestaltet, bietet Führungen, auch speziell für Kinder an, Kindergeburtstage können ebenso gefeiert werden, wie Events für Firmen, und andere Veranstaltungen.

Einen Rundgang beginnt man in der zweiten Etage, die dem internationalen Fußball gewidmet ist. Durch ein 3-D-Kino geht es weiter zur ersten Etage, die sich nur mit Vereinsfußball beschäftigt. Im Untergeschoss befindet sich die Multifunktionsarena für Veranstaltungen aller Art.

Leave a Reply